StartseiteKanton BE
Am Wankdorfkreisel wurde ich nervös

  • Ratingstar
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star
  • (1)

"Am Wankdorfkreisel wurde ich nervös"

Name: J (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Verkehrsprüfzentrum Bern (Kanton BE)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 20.06.2022 beim 2. Versuch nach 25 Fahrstunden
Experte: Herr Utz
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: Fahrschule Michael Gerber in Burgdorf

Heute war mein zweiter Versuch, wer interessiert ist findet hier meinen Bericht zum ersten, fehlgeschlagenen Versuch: https://www.fahrlehrervergleich.ch/fahrpruefung-berichte/lesen/kurz-vor-schluss-kam-das-desaster/d643

Wie schon beim ersten Mal war ich schon den Tag sehr nervös, wahrscheinlich sogar noch nervöser, weil ich dachte, es muss jetzt unbedingt klappen. Den Tag davor war mir teils übel und ich war so nervös. Deshalb bin ich dann nochmals üben gegangen und habe vor dem Prüfzentrum das geübt, wo ich mich am unsichersten fühlte. Das hat dann geholfen und so habe ich den Tag überstanden.

Der Morgen der Prüfung war da (Termin 09:25) und ich war wieder nervös, jedoch nicht so schlimm. Ich hatte eine Stunde einfahren mit dem Fahrlehrer. Es ging eigentlich gut, jedoch fuhr ich mal über eine rote Ampel und generell war es nicht optimal, was mir zu denken gab.

Ich ging jedoch trotzdem mit Selbstvertrauen an die Prüfung.
Der Experte, Herr Utz, war mir von Anfang an sympathisch. Er erklärte mir, wie es ablaufen würde, dass wir Innerorts, Ausserorts, Autobahn und Manöver machen würden. Ich fragte dann noch, ob ich die Sonnenbrille anziehen darf, da es blendete. Das war okay für ihn, also ging es los.

Wir fuhren nach links auf die Autobahn Richtung Zürich. Glück, dass ich das direkt am Vortag noch geübt hatte. Von da an alles Autobahn bis Zollikofen. Die ganze Zeit redete er mit mir, was ich sehr angenehm fand. Er erzählte von sich und fragte über mich.

Irgendwann gingen wir ab der Autobahn und dann alles ausserorts zurück Richtung Bern durch 20er, 30er und 50er. Es kam aber nie ein Fahrverbot oder ähnliches.

Jedenfalls sind wir dann alles zurück bis nach Bern relativ fehlerfrei.
Zum Ende sind wir noch durch den Wankdorfkreisel, da wurde ich ganz nervös, weil ich es ja letztes Mal dort verhauen hatte. Ich musste abrupt bremsen, es wurde jedoch nicht gefährlich und so überstand ich auch das.

Zurück beim Zentrum liess er mich aussteigen und gratulierte mir dann, ich hätte bestanden. Ich war in dem Moment so glücklich, weil endlich all die Zweifel und Gedanken weg waren und ich mich nur freuen konnte. Er sagte mir ich soll so weitermachen und verabschiedete sich.

Ich bin wahnsinnig stolz auf die Prüfung, endlich ist es geschafft!
Vielen Dank an Herr Utz für seine angenehme Art.

Schwierige Stellen:

» Adresse_4283

Klassiker, der Wankdorfkreisel. Fahrt einfach langsam und ruhig durch, lieber langsam als etwas übersehen und dann besteht ihr deswegen nicht. Nehmt euch eure Zeit, ihr dürft das

  • Ratingstar
  • star
  • star
  • star
  • star
  • star

Dieser Bericht wurde von 1 Leser mit 6 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image

Fahrprüfungsberichte von Fahrschülern und Neulenkern aus der Schweiz.

Erzähle auch du von deiner Fahrprüfung und bewerte deinen Experten auf der Fairness-Skala.

Die 30 neusten Berichte