Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Durch das lange Warten war ich noch nervöser"

zurück
Name: Wayne 32, (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Wettingen (Kanton AG)
Prüfungsergebnis: Nicht bestanden am 30.08.2018 beim 2. Versuch nach 40 Fahrstunden
Fairness des Experten: 2 von 6
Wayne

Fahrprüfungsbericht:
Heute Morgen um 07.15 Uhr stand mein 2. Versuch an. Ausgeschlafen und selbstbewusst traf ich mich um 06.30 Uhr mit meinem Fahrlehrer fürs Einfahren.

Dies verlief ziemlich gut und wir waren pünktlich um 07.10 vor dem SVA in Wettingen. Von Minute zu Minute wurde ich nervöser.. 07.20.. Kein Experte in Sicht. 07.25.. immer noch kein Experte weit und breit. um 07.27 kam er dann in Wettingen an, ging jedoch noch ins Büro (um einen Kaffee zu trinken) und tauchte schliesslich um 07.30 auf, also geschlagende 15 Minuten zu spät. Der Gipfel war, dass er sich weder entschuldigte, noch sich vorstellte (!). Auf dem Weg zum Auto musste ich ihn fragen, wie denn sein Name sei. Dabei schaute er mich an, als ob die Welt gerade untergehe, um mir dann mürrisch seinen Namen zu nennen.
Die Stimmung war bereits im Keller und durch das lange Warten war ich noch nervöser als ich eh schon war.
Die Prüfung verlief dann auch dementsprechend, nach ca. 5 Minuten musste ich die 1. Ausfahrt eines Kreisels nehmen. Ich habe korrekt eingespurt, jedoch den Schulterblick kurz vorm Abbiegen vergessen. "LUEGE!!", schrie mich der Experte an, sodass es mir durch Mark und Bein ging und ich von da an ziemlich von der Rolle war. Am SVA wieder angekommen, bemängelte er meine Blicktechnik und das vorausschauende Fahren, sodass er mir einen negativen Bescheid gab.
Mit der ganzen Vorgeschichte kein Wunder, jedoch fand ich es nicht fair, wie das ganze ablief und ich bin ziemlich am Boden zerstört. :( Kann ja auch nur mir passieren..

Schwierige Stellen:

»

  • Dieser Bericht wurde von 81 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image