Fahrschulen, Fahrlehrer, Verkehrskunde und Nothelfer in Zürich, Bern, Basel, Winterthur, St. Gallen, Luzern und Solothurn. Jede Fahrschule mit Preisen und Bewertungen.

Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Experte hat guten Tipp zu den Bremsen des Anhängers gegeben"

zurück
Name: Barbara Zbinden 48, (weiblich)
Kategorie: Kat. BE
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Bellach (Stva) (Kanton SO)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 18.12.2017 beim 1. Versuch nach 10 Fahrstunden
Experte: Herr Baumann
Fairness des Experten: 4 von 6
Fahrlehrer: Fahrschule Wüthrich AG in Bettlach
Barbara Zbinden

Fahrprüfungsbericht:
Nach dem Einfahren mit dem Fahrlehrer warteten wir gemeinsam auf den Experten , Herr Baumann war mir zugeteilt. Mein Fahrlehrer übergab mich dem Experten. Gemeinsam mit dem Experten ging Ich hoch zum bereits vorbereiteten Gespann. Nach einer Rundumkontrolle und der Frage nach Betriebsgewicht des Anhängers und zulässige Zuglast des Fahrzeuges, bat ich Herrn Baumann mir bei der Lichtkontrolle behilflich zu sein. Im Fahrzeug erklärte mir der Experte wie die Prüfung ungefähr ablaufen wird. Wir fuhren los Richtung Selzach Industrie, wo bereits das erste Manöver auf mich wartete. Ich musste rückwärts um die Kurve in eine Sackgasse manövrieren. Anschliessend fuhren wir nach Lommiswil, dort hatte es viele Rechtsvortritte welche für mich dank des Schnees nicht deutlich sichtbar waren. Nach 3-4 Rechtsvortritten welche ich zu wenig beachtet hatte wies mich Herr Baumann darauf hin das Tempo besser etwas zu drosseln. Anschliessend fuhren wir Richtung Langendorf wo ich in der Industriezone den Anhänger rückwärts zwischen zwei Fahrzeuge parkieren musste. Nach dem Parkieren musste ich abkoppeln, alleine mit dem Fahrzeug eine Runde ums Gebäude fahren und anschliessend den Anhänger wieder anhängen mit der gesammten Rundumkontrolle. Danach fuhren wir zurück in die MFK, Herr Baumann fragte mich direkt was ich für einen Eindruck habe und ob ich zufrieden sei, ich antwortete ihm dass ich die Kurve besser Manövrieren gekonnt hätte, da ich weiss dass ich es besser kann ärgerte ich mich einwenig ab mir. Zusätzlich erwähnte ich die Rechtsvortritte in Lommiswil welche ich etwas rasant passiert hatte. Kaum ausgeredt streckte er mir lächelnd die Hand entgegen. Es war durchaus eine angenehme Fahrt mit Herrn Baumann. Auf dem weg von Lommiswil nach Langendorf zweifelte ich ob ich die Prüfung nicht schon vermasselt hätte. Während des Parkierens des Anhängers kamen wir ziemlich gut ins Gespräch wo ich einige Male völlig seiner Meinung war. Direkt nach dem Anhängen des Anhängers erklärte mir Herr Baumann noch einen nützlichen Trick um zu Testen ob die Bremsen des Anhängers sich korrekt lösen. Von diesem Moment an war ich mir fast sicher dass ich die Prüfung bestanden habe. Wobei ich fast die ganze Fahrt keine Ahnung hatte wie ich mich schlug. Er äusserte keinerlei Negative oder Positive Bemerkungen während der Fahrt. Auch nach der Prüfung gab er mir kein Eindeutiges Feedback, leider. Blöderweise vibrierte mehrmals mein Telefon in der Mittelkonsole, welches ich aber konsequent ignoriert hatte. Herr Baumann äusserte nur dazu dass die Heutige Jugend auch nicht mehr ohne Telefon zurechtkommen würde. Was ich rasch mit einem „Ich schon“ erwiederte. Damit war das Thema abgehagt.

  • Dieser Bericht wurde von 58 Lesern mit 4.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image