Fahrschulen, Fahrlehrer, Verkehrskunde und Nothelfer in Zürich, Bern, Basel, Winterthur, St. Gallen, Luzern und Solothurn. Jede Fahrschule mit Preisen und Bewertungen.

Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Fairer und humorvoller Experte der einem die Nervosität nimmt"

zurück
Name: Homer 23, (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Hinwil (Kanton ZH)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 30.10.2017 beim 1. Versuch nach 40 Fahrstunden
Experte: Herr B. (Name bekannt)
Fairness des Experten: 6 von 6

Fahrprüfungsbericht:
Da ich mich gut vorbereitet fühlte*, war ich zwar angespannt, aber nicht sehr nervös. Die Prüfungsfahrt war eher leicht...oder fühlte sich so an. Ich musste seitwärts rückwärts einparkieren (das Manöver, welches ich mir am wenigsten wünschte), stand jedoch beim ersten Versuch perfekt im Parkfeld (Glück gehabt :D). Es ging weiter mit einigen Nebenstrassen, Bahnübergängen etc. Die Autobahn blieb mir erstaunlicherweise erspart. Das nächste Manöver war rückwärts fahren. Der Experte sagte mir, wann ich wieder halten sollte. Ich hielt also an und er sagte nur: "Und?". Nach kurzem Überlegen schaltete ich vom Rückwärts- in den 1.-Gang, schaute ihn an und er wieder: "Und?". Da kam mir dann auch noch in den Sinn, den Blinker noch einzuschalten. Der Experte war wohl zufrieden und wir fuhren weiter. Nach 40 Minuten waren wir wieder beim Strassenverkehrsamt (als erster Prüfling von drei, die zur selben Zeit gestartet waren). Das Auto war gesichert (was bedeutet: Schlüssel ziehen und Lenkradschloss einrasten) und er fragte: "Wie simmer gsi?", ich wollte gerade was sagen, da sprach er weiter: "find ich au, guet." Er gab meinem Fahrlehrer die Hand, ich durfte kurz drinnen auf meinen gestempelten Ausweis warten und wir verabschiedeten uns.

Der Experte, Herr B., gab klar Anweisungen ("hier links, hier rechts, geradeaus"). Wir sprachen ein wenig über die Arbeit und andere Sachen. Es war aber mehrheitlich ruhig und er liess mich konzentriert fahren. Er gab während und auch nach der Prüfung weder positives noch negatives Feedback und machte sich während der Fahrt keine Notizen.

Die Fairness bewerte ich logischerweise mit einer 6, da ich bestanden habe. Flüchtigkeitsfehler dürfen passieren und sind kein Grund zur Beunruhigung.

Die Prüfung beginnt beim Verkehrsamt und endet auch dort. Lasst den Kopf nicht hängen und zieht bis zum Ende durch!

* 40 Fahrstunden sind bestimmt nicht wenige, doch war es mir wichtig, sehr gut vorbereitet zu sein, um der Nervosität entgegenzuwirken. Ich würde das Geld sofort wieder in die Fahrstunden investieren. Lasst euch nicht verunsichern, falls ihr mehr Fahrstunden nehmen müsst/wollt, als eure Freunde.

  • Dieser Bericht wurde von 9 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image