Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Gutes Vorausschauen ist sehr wichtig"

zurück
Name: VRytz27 21, (weiblich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Bellach (Stva) (Kanton SO)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 07.03.2018 beim 1. Versuch nach 25 Fahrstunden
Experte: Herr Niederberger
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: Fahrschule Wüthrich AG in Grenchen
VRytz27

Fahrprüfungsbericht:
Die Prüfung ging bei der MFK Bellach um 8 Uhr los. Bei mir waren der Expert und ein weiter "Experte" in Ausbildung dabei. Als erstes wurde mir vom Experten erklärt wie er bei der Prüfung genau vorgeht, sprich wie er die Wegweisungen angibt. Danach ging es auch los.

Zuerst sind wir innerorts gefahren, 30er Zone. Ein paar Minuten später musste ich dann auch schon die Notbremse machen, was mir nicht schlecht gelang. Es ging dann weiter auf die Autobahn Richtung Biel/Bienne. Bei der Einfahrt hatte ich rechts einen Sattelschlepper. Ich wusste zuerst nicht was ich genau machen musste, da ich noch nie in einer solchen Situation war. Ich entschied mich für das mehr Gas geben, bin dann so vor den Sattelschlepper eingespurt. Der Experte hat mir gleich danach gesagt, dass dies ein sehr guter Entscheid war. Auf der Autobahn hatte es dann eine Camions und mässigen Verkehr. Da die Camions recht langsam fahren, machte ich ein Überholmanöver. Bei der Autobahnausfahrt Grenchen bin ich raus, dann Richtung Schwimmbad Grenchen. Dort machte ich Nahe der Badi bei einer Kreuzung eine Rückwärtsfahrt. Ich war etwas nervös, doch auch dies gelang mir. Es ging weiter Richtung Grenchen Zentrum. Da muss man sich halt auf die 20er Zone und einem Rechtsvortritt achten. Es ging die Kirchstrasse weiter und irgendwann mal rechts, wo ich seitwärts parkieren sollte. Ich war zu nahe an der Bordsteinkante und versuchte es 2x zu korrigieren. Gescheitert. Der Experte sagte mir, ich solle kurz stoppen, durchatmen und nochmals genau überlegen. Leider bin ich auch beim 3. Versuch gescheitert. Wir setzten die Fahrt fort durch Bettlach. Danach ging es auf die Hauptstrasse, Richtung Solothurn, wieder zurück zur MFK. Dort konnte ich dann vorwarts parkieren, mit einer kleinen Korrektur.

Nach dem Auschalten des Autos hat mir der Experte gesagt, dass ihm die Fahrt gut gefallen hat, vorallem die Einfahrt auf der Autobahn. Am Parkieren muss man halt immer wieder üben, dann gelingt dies besser. Danach hat er mir gratuliert zur bestandenen Prüfung.

Tipps: Macht immer wieder Kontrollblicke! Dies macht dem Experten Eindruck und er sieht, dass ihr aufmerksam seid. Auch gutes Vorausschauen ist wichtig!Mein Experte hat während der Fahrt ein wenig mit mir gesprochen, was dich ein wenig von der Nervosität ablenkt.Lass dir Zeit für die Manöver, dann gelingt es auch besser.Ich selber war am Abend vor der Prüfung extrem nervös, am Prüfungstag etwas weniger. Mein Fahrlehrer Lulzim hat mir die Nervosität etwas genommen.PS: Beim nicht gelungenen Parkversuch seitwärs dachte ich schon es sei vorbei und ich sei durch die Prüfung gefallen. Lasst euch von solchen Gedanken nicht ablenken. Fehler passieren. Wenn ihr den Rest gut macht, wird der Experte den Fehler sicher weniger streng werten. (Nur wenn es nicht ein für den Verkehr gefährlichen Fehler war)

Schwierige Stellen:

» Bahnhofstrasse 20-34

Hier gilt Rechtsvortritt. Wenn man sich da nicht auskennt, könnte man es übersehen.

  • Dieser Bericht wurde von 55 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

RahelStotz hat am 11.03.2018 geschrieben:

danke

CAPTCHA image