StartseiteKanton SG
Ich war sehr nervös

"Ich war sehr nervös"

Name: B (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Buriet (Kanton SG)
Prüfungsergebnis: Nicht bestanden am 01.11.2022 beim 1. Versuch nach 23 Fahrstunden
Experte: Kittelmann

Vor der Prüfung habe ich eine halbe Stunde lang mit meinem Fahrlehrer geübt. Er hat mir auch ein wenig die Angst vor der Prüfung genommen. Als ich an der Prüfstelle war, kam Herr Kittelmann. Er setzte sich ins Auto, stellte sich vor, erklärte die Regeln und wir fuhren direkt los. In den ersten 10 Minuten war er sehr ruhig. Später musste ich einen grösseren Hügel hinauffahren (Buechbergstrasse), wo es keine Sicherheitseinrichtungen an der Seite und nicht wenig Gegenverkehr gab. Ausserdem war es relativ eng. Es gab eine grössere Kurve, wo es nach links ging, da habe ich ab und zu gebremst, weil die Strasse schmal ist und Gegenverkehr kommt. Aber das gefiel dem "Experten" gar nicht. Er schimpfte sofort mit mir und sagte: "Warum bremsen Sie für jedes Auto? Der hinter uns verzweifelt langsam auch". Von diesem Punkt an ging es nur noch bergab. Danach musste ich seitlich einparken. Das habe ich dann auch geschafft, aber der "Experte" sagte: "Sie machen noch Felgen von diesem Auto kapput, aber fahren Sie weiter". Jetzt war ich noch viel nervöser und gestresster. So fuhr ich dann auch beinahe in ein Fahrverbot, fuhr aber im letzten Moment ohne den Blinker nach rechts. Da brachte er natürlich auch wieder seine Sprüche raus, was (wenn wir ehrlich sind) auch nicht so unangebracht waren. DIESER Fehler war auch ein tatsächlicher Fehler, das sehe ich ein. An einer Kreuzung musste ich nach links fahren, ich hatte Grün und bremste vor der Kurve noch mal etwas ab, sonst wäre es mir zu schnell. Da fragte er mich auch genervt "Warum bremsen Sie hier, wenn Sie Grün haben?!". Auch musste ich von einer Seitenstrasse in eine Hauptstrasse reinfahren und wartete zu lange für den "Experten". Links von mir war jemand, der links abbiegen wollte, und ich war rechts, weil ich rechts abbiegen wollte. Diejenige zu meiner Linken fuhr los, obwohl ein Auto nicht weit von ihr entfernt war. Ich blieb aber stehen. Da fragte mich der "Experte" wieder genervt "Warum nutzen Sie die Situation nicht aus und fahren?!". Da habe ich ihm auch relativ genervt gesagt, dass es für mich ein bisschen gefährlich ist, vor dem Auto zu fahren, obwohl ich durch das Auto, das links abgebogen ist, "geschützt" bin. Ich meine, wenn man dann privat fährt, will man nicht einen Unfall riskieren nur um 5 Sekunden schneller am Ziel zu sein. Aber der "Experte" wollte anscheinend ums verrecken so schnell und gefährlich wie möglich unterwegs sein. Als ich zum Buriet-Prüfgelände zurückkehrte, sagte ich ihm, nachdem er mir seine Geschichten erzählt und mir im Grunde genommen gesagt hatte, dass ich versagt habe, dass er ein ziemlich unangenehmer Mensch sei. Natürlich konterte er mit dem Satz "Sie sind auch unangenehm gefahren". Ich hoffe, dass NIEMAND einen "Experten" wie Herrn Kittelmann hat. Dieser "Experte" ist kein Experte, sondern ein Mensch mit viel Frust, den er an den Prüflingen rauslässt.

Dieser Bericht wurde noch nicht bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image

Fahrprüfungsberichte von Fahrschülern und Neulenkern aus der Schweiz.

Erzähle auch du von deiner Fahrprüfung und bewerte deinen Experten auf der Fairness-Skala.

Die 30 neusten Berichte