Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Immer einen kühlen Kopf bewahren"

zurück
Name: FIAT500 (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Wettingen (Kanton AG)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 20.12.2018 beim 1. Versuch nach 16 Fahrstunden
Fairness des Experten: 6 von 6

Fahrprüfungsbericht:
Nach kurzem Warten kam der Experte zu uns, begrüsste mich und wir stiegen ins Auto. Er erklärte alles und sagte wir können losfahren. Dann hat er ein bisschen mit mir geredet um mir meine Nervosität zu nehmen, ich war sehr nervös. Danach ging es Richtung Otelfingen, wo ich nie war mit meinem Fahrlehrer.

In einigen engen Strassen und 30-er Zonen musste ich Rechtsvortritte beachten und bergsichern. Dies tat ich ausversehen im 2. Gang worauf mich der Experte dann hinwies. Anschliessend fragte er mich, was ich machen könnte wenn sich Dunst oder wie man das nennt an den Scheiben bildet. Ich sagte ich müsste die Klimaanlage einschalten und warten, was nur indirekt stimmt denn es gibt einen speziellen Knopf dafür.
Weiter ging's auf engen Strassen wo mir der Experte 3 Mal sagen musste, ich fahre zu weit in der Mitte der Spur. Danach gingen wir seitwärts einparken, was gut lief aber anschliessend musste ich wenden und lauter Nervosität bin ich von vorne statt hinten in den Parkplatz gefahren.
Danach dachte ich sicher nach all den Fehlern werde ich nicht bestehen, habe mich aber dennoch auf die Fahrt konzentriert und bei Fussgängerstreifen gepunktet und auf der Autobahn, die wir von Spreitenbach nach Neuenhof nahmen.
Was wichtig ist, ist immer kühlen Kopf bewahren und auch nach leichten Fehlern nicht aufgeben und sich fokussieren wie ich. Denn die Experten haben gewisse Toleranz wie ihr bei meiner Fahrt sieht.

  • Dieser Bericht wurde von 54 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image