"Lieber nicht zu sehr auf die Kamera verlassen!"

zurück
Name: Willian 26, (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Zürich Uetliberg (Kanton ZH)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 17.01.2017 beim 1. Versuch nach 100 Fahrstunden
Fairness des Experten: 6 von 6

Fahrprüfungsbericht:
Ich musste für die Prüfung auf der Hauptstrasse nach Adliswil und habe eine grosse Zeit damit verbracht in den 30er Zonen herumzufahren. Der Experte hat mich gebeten, Rückwärts/Seitwärts zu parkieren, aber als ich beim parkieren zu oft in die Rückfahrtskamera geschaut habe, hat er mich gebeten nochmal weiter vorne zu parkieren. Somit wäre es wichtig für künftige Prüflinge zu wissen, dass man sich lieber nicht zu sehr auf die Kamera verlassen sollte, um solch eine unangenehme Situation zu vermeiden.

Trotzdem hat der Experte zum grössten Teil absolut vernünftig gehandelt und war mir auch sehr sympathisch. Obwohl ich vor der Prüfung etwas nervös war, hat mir der Experte so einen ruhigen und freundlichen Eindruck gemacht, dass ich mich sofort etwas entspannen konnte. Er hat mich auch gebeten in Adliswil seitwärts zu parkieren, was ohne Probleme gegangen ist. Dann nahmen wir die Autobahneinfahrt in Adliswil und gingen auf der Autobahn bis nach Brunau und dann Richtung Strassenverkehrsamt. Genau an dem Moment wo ich gerade vor dem Strassenverkehrsamt links abbiegen muss kam ein Tram, was den Fahrer von rechts blockierte. Ich habe nochmal den Fahrer angeschaut und bin dann gefahren, da er sein Vortritt nicht realisieren konnte. In diesen Situationen ist es wichtig wirklich sicherzugehen,, dass der Fahrer von rechts seinen Vortritt nicht realisieren kann und wenn möglich sollte man immer auf ein Handzeichen warten.

Ich habe die Prüfung bestanden, aber er hat mir trotzdem noch ein paar Sachen auf dem Weg gegeben, nämlich dass ich generell nicht früh genug hochgeschaltet hätte und dass ich unnötig vor einem Rechtsvortritt zu sehr verlangsame. Ja, natürlich ist der Rechtsvortritt wichtig, aber wenn es klar ist, dass keine Autos kommen, muss man nicht stark verlangsamen. Einfach normal fahren ist gut, solange man dem Experten zeigt, dass man den Rechtsvortritt gesehen hat. Und es immer wichtig so schnell wie möglich hochzuschalten für ein ökonomisches Fahren.

Schwierige Stellen:

» Giesshübelstrasse 116

Hier aufpassen auf dem Rechtsvortritt und dem Tram wenn man Richtung Strassenverkehrsamt geht!

  • Dieser Bericht wurde von 201 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image