Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"nervös, gelockert durch die Prüfung.."

zurück
Name: Lisa 2019, (weiblich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Strassenverkehrsamt des Kantons Basel Stadt (Kanton BS)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 07.03.2019 beim 1. Versuch nach 16 Fahrstunden
Experte: Meier
Fairness des Experten: 6 von 6

Fahrprüfungsbericht:
Ihr lieben, ich war froh um die Berichte, so schreibe ich euch jetzt auch einen.Heute hatte ich meine Prüfung, ich war unglaublich nervös und hatte grossen bammel. Ich hatte 16 Fahrstunden mit meinem Fahrlehrer absolviert und seit September habe ich Fahrstunden genommen, bin auch privat häufig gefahren.Mit meinem Fahrlehrer welche mich mental sehr sehr bestärkt hatte und mich mit allen Mitteln ruhiger gemacht hat fuhr ich eine halbe Stunde ein zu Reggae Musik. (Diese holt einem extrem runter) Bei der MFK angekommen habe ich vorwärts parkiert und das Fahrzeug gesichert. Wir sind samt Lehrfahrausweis in das Gebäude gegangen und haben gewartet bist der Prüfer mich aufgerufen hat. Es waren noch etwa 4-5 andere Prüflinge vor Ort welche auch gewartet haben. Mein Experte war sehr locker, liebevoll, halt auch nur ein Mensch. Ich habe meine Nervosität durch seine Art schnell verloren. Er hat mich nach der mindest Profiltiefe gefragt, woran man einen Winterpneu erkennt und noch ein paar kleine Fragen. Ich musste weder Kühlerhaube öffnen noch Lichter betiteln. Er klärte mich noch über den Ablauft der Prüfung statt und dann ging es los. Dachten wir beide: Eine Dame im Nachbarswagen klopfte und meinte ich habe ihr einen Lackschaden mit der Tür verursacht. Ich konnte mich zwar nicht daran erinnern und sass hilflos im Auto. Mein Experte stieg aus, ging rum (ich dachte schon das wars jetzt.) er schaute sich den Kratzer an und stand für mich ein! Ich habe das nicht erwartet aber er bestritt dass der Schaden von mir sei, er wäre jetzt froh wir dürften diese Prüfung weiter durchführen, die Dame solle sich an meine Fahrschule wenden und wünschte ihr einen schönen Tag. Wie unglaublich nett von ihm, dass er mir diesen Schaden nicht zum Verhängnis gemacht hat. (Keiner wusste ob es wirklich so war) Wir fuhren los, über eine 80er Strecke, dann in eine 30 er Zone. Dort habe ich vorallendingen deutliche Bremsbereitschaft gezeigt. Er wollte das ich seitwärts zwischen zwei Autos parkiere. Ich musste einmal korrigieren, Fahrzeug sichern und dann gab er mir kurz Zwischenfeedback dass ich genau so weiterfahren soll wie bisher. Wir fuhren kurz Überland, nach einem Kreisel musste er mich erinnern den Blinker rauszunehmen. BAld ging es Richtung Autobahn, soweit keine Probleme gehabt, wenig Verkehr und eine schöne Möglichkeit ein langsameres Fahrzeug zu überholen hat sich angeboten. Auf der Autobahn habe ich direkt nach dem letzten Ausfahrtsschild geblinkt, dies war ihm zu früh das hat er mir aber auch direkt rückgemeldet. Übrigens gab es auch smalltalk zwischendrin, das lockert alles einwenig, vergesst euch aber nicht zu konzentrieren und fasst eure Antwort kurz wenn er etwas fragt wie "Was arbeiten sie?" so dass du immer noch genug Konzetration im Verkehr wahren kannst. Wenn er gar nichts sagt dann trau dich doch etwas zu fragen. Ich hab ihn gefragt ob er bevor er Experte wurde Fahrlehrer war, das war ein netter Einstieg in einen Smalltalk. Ich sollte an der rechten Seite anhalten und Rückwärts um eine Ecke fahren. Ich hab ihn gefragt ob ich in den Gegenverkehr sollte oder auf dieser Seite bleiben, er antwortete freundlich ich könne von ihm aus da bleiben. Dort habe ich darauf geachtet den Verkehr auch zu meiner linken gut zu beobachten, jedoch meinte er das dürfe ich sogar noch deutlicher machen.Er wollte noch eine Bergsicherung sehen. Gegen Ende hatte ich gemerkt er hat gesehen was er wollte und wir fuhren noch bischen in der 30er Zone herum. Am Ende meinte er mit sehr aufgestellter Stimme "Sie dürfen jetzt zur Prüfstation zurückfahren." und das gab mir ein gutes Gefühl. Ich parkierte auf der linken Seite vorwärts ein und er gab mir guten Bescheid, nach dem er mich gefragt hat was ich für ein Gefühl hatte. Er teilte also mein gutes Gefühl. Er gab mir kurz Feedback und dann war die Prüfung auch schon beendet.

  • Dieser Bericht wurde von 1 Leser mit 5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image