Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Vergesst die Räubergeschichten!"

zurück
Name: Susi Frei 20 (weiblich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Frauenfeld (Stva) (Kanton TG)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 20.12.2018 beim 1. Versuch nach 20 Fahrstunden
Experte: Hr. Bolt, den 2 Expertennahmen weiss ich leider nicht mehr
Fairness des Experten: 6 von 6

Fahrprüfungsbericht:
Vergesst die Räubergeschichten!:)

Ich hatte sehr grosse Angst vor dieser Prüfung& hatte in dieser Nacht auch kaum geschlafen. Meine Prüfung startete um 08:30. Ich konnte vor der Prüfung noch etwas einfahren. (ca. 30 Min.) Dies gab mir nochmal etwas Sicherheit& mein Fahrlehrer gab mir auch noch einige Tipps.

Anschliessend ging es zum Strassenverkehrsamt. Die Nervosität stieg wieder...Mein Fahrlehrer sagte mir, das es im Moment auch sein kann, das ich 2 Experten habe, dies mache aber gar keinen Unterschied. Ich erzählte ihm, das ich bis jetzt nur schlechtes davon gehört habe, das man die Prüfung dann nicht besteht...Er nahm mir sofort die Angst und sagte, er habe bis jetzt nur bestandene Prüfungen gehabt.
Anschliessend kamen die Experten& natürlich hatte ich zwei, da der eine Experte in A. war. Ich dachte, na super hoffentlich stimmt das, was mir der Fahrlehrer eben erzählt hat.Die Experten waren sehr freundlich& angenehm. Wir fuhren los Richtung Felben-Wellhausen, dann musste ich irgenwann rechts abiegen& sie testeten, ob ich die Sackgasse schon weit vorne sah. Ich bog dann wieder links ab& es ging duch eine 30 Zone (viele Rechtvortritte). Oben beim Bahnhof musste ich rückwärts parkieren ( Achtung nur linke Seite gestattet!)

Weiter ging es Richtung Pfyn wo das Schalten eine wichtige Rolle spielte. Auch hatte ich viele Stopptafeln& beim Abbiegen Velowege vor mir. ( da hinter dem Veloweg anhalten) Dann folgen des Wegweisers nach Stein am Rhein wo ich au Herdern zuerst kam, dann musste ich abbiegen& es ging wieder Richtung Frauenfeld, wo wir Schleichwege nahmen& ich noch eine Notbremse durchführen musste bei 50-60km/h.
Wir waren wieder in Frauenfeld& es ging nochmals durch 30er Zonen& wo auch gute Voraussicht notwenig war ( Fahrverbot, Sackgassen, Abbiegeverbot) Zum Schluss ging es noch auf die Autobahn Richtung Kreuzlingen. (Frauenfeld West Richtung Ost fahren& wieder raus) Dann ging es wieder zurück zum Strassenverkehrsamt. Ich hatte einige kleine Fehler gemacht wie z. B auf der Autobahn nicht gerade in den 5 Gang geschalten,1 mal das Abbiegen verpasst& mal meinte ich sofort ich darf nicht abbiegen, jedoch war dies nur für Lastwagen, dies habe ich dann auf die Rückfrage des Experten sofort gemerkt.

Die Experten kamen zu mir nach der Besprechung und gratulierten mir. Ich war mega erleichtert! Mein Fahrlehrer sagte mir später, dass Hr Bolt der Chefexperte war ( ich dachte gut weiss ich das erst jetzt sonst wäre ich noch aufgeregter gewesen????) Vorallem hatte ich zuvor in den Testprüfungen immer ein kleiner Fehler, was mich die Prüfung kosten konnte.
Ich möchte euch auf den Weg geben, das ihr immer an euch glaubt, wenn ein Fehler passiert, einfach weitermachen& wenn ihr auch schlechte Dinge gehört habt, geht nicht gleich davon aus, dass dies auch stimmt.
Ich wünsche euch viel Glück& ihr packt das:)

  • Dieser Bericht wurde von 63 Lesern mit 4 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image