Lerncenter Dreispitz AG in Muttenz

Bilder Lerncenter Dreispitz AG
5 Bilder

Lerncenter Dreispitz AG

Dornacherstrasse 404
4132 Muttenz

Homepage:
E-Mail:
Telefon:
Preise für Auto: 1.76/Min., Auto Automat: 1.76/Min., Motorrad...

Fahrstunden Preise
CHF 167 - 240

Auto:1.76/Min.
Auto Automat:1.76/Min.
Motorrad:1.67/Min.
Taxi:1.76/Min.
Lenker mit Handicap:1.76/Min.
Fahrberatung:1.76/Min.
Auto Anhänger:2.40/Min.
Boot:2.33/Min.
Lektionsdauer:75 Minuten

Kurse CHF 60 - 399

Verkehrskunde:149.-
Nothelferkurs:60.-
Motorrad Grundkurs:160.-
Theorie:130.-
WAB:309.-
Fahrsicherheit:399.-
Weitere Informationen: Wir empfehlen uns als ...
Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch, Türkisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch
Autotyp:Renault Mégane als Handschaltung Nissan Leaf als Automatik

Wir empfehlen uns als sehr seriöse Fahrschule! Unsere Kurse finden wöchentlich statt. Anmelden können Sie sich gerne auf unserer Home-Page. Lerncenter Membercard mit vielen Vergünstigungen!

Die letzten 3 von total 360 Bewertungen von Lerncenter Dreispitz AG:

Datum 23.11.2020

Bewertungen von 

Raphi ist ein ruhiger und geduldiger Fahrlehrer der mich mit seiner pragmatischen und unkomplizierten Art sehr gut auf die Prüfung vorbereitet hat. Die Fahrstunden haben viel Spass gemacht und die Prüfung habe ich super bestanden! Vielen Dank Raphi!

Datum 21.11.2020

Bewertungen von Luca Cannavó

Nach nur 9 Fahrstunden habe ich mit Hasan Sahin die Prüfung erfolgreich bestanden. Top Team, super freundlich!

Datum 19.11.2020

Bewertungen von 

Ehrlich gesagt weiss ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Gut, zuerst mal weiss ich, dass diese Fahrschule auch positive Bewertungen bekommen hat, und ich will gar nicht anzweifeln, dass gewisse Fahrlehrer wirklich gut sind. Leider habe ich nur nicht mit ihnen fahren können, sondern, na ja... mit meinem. Und er war eine einzige Katastrophe. Und hier die Gründe wieso: -Grundsätzlich fand ich die Arbeit in der Fahrschule etwas schlampig. Mein Fahrlehrer war oft zu spät und hat sich dann auch nicht wirklich beeilt, die Stunde pünktlich zu beginnen. Einen Termin zu bekommen ist fast unmöglich, und wenn man keinen bekommt wird einem immer vorgeschlagen, mit einem anderen Wagen oder einem anderen Fahrlehrer zu fahren, was reine Geldmacherei ist, weil man den Wagen nicht kennt und sich dort ganz neu einstellen muss. Ausserdem könnte man für so viel Geld erwarten, dass sie sich für das Geld besser organisieren könnten. -Ich bin zuerst mit einem Auto mit Schaltung gefahren und habe (wie so viele andere auch) etwas länger gebraucht, bis ich anfahren konnte. Mein Fahrlehrer hat genau ein oder zwei mal mit mir an einer abgelegenen Strasse geübt, danach hat er mich sofort in den Verkehr gelassen. Das an sich wäre noch kein Problem. Aber leider konnte ich das noch nicht. Ich habe teilweise Ewigkeiten gebraucht, bis ich es geschafftt habe (die Ampeln sind in der Zwischenzeit wieder rot geworden und andere Verkehrsteilnehmer haben hinter mir gehupt, keine schöne Erfahrung) und er hat mich schlicht und einfach in diesen Situationen alleingelassen. Er ist davon ausgegangen, dass ich es nach einmal erklären verstanden habe und hat mich durch sein Nichtreagieren faktisch dafür bestraft, dass ich es noch nicht konnte. Oder es war ihm einfach egal. -Mein Fahrlehrer hat mich in den Fahrstunden meistens einfach machen lassen und hat lediglich gesagt, wo ich hinfahren soll. Sobald ich gut genug fahren konnte, dass er nicht mehr auf alle meine Schritte aufpassen musste, hat er zu Beginn der Fahrstunde einfach das Radio angemacht und sich mit mir unterhalten. Teilweise hat er sogar telefoniert. ich habe immer gedacht, das wäre ein gutes Zeichen, weil er soweit in meine Fahrfähigkeiten vertraut, aber es war einfach grobe Faulheit und auch Fahrlässigkeit. Ich bin zwar kein Fahrlehrer, glaube aber nicht, dass das in irgendeiner Hinsicht erlaubt ist. -Er ist nie wirklich auf mich eingegangen. Wir sind halt einfach so "gefahren". Weder hat er mir irgendwelche Korrekturansätze gegeben, wenn es nicht unbedingt sein musste, noch hat er mit mir die Sachen geübt, von denen er wusste, dass ich sie nicht gut konnte. Wenn ich etwas genauer anschauen wollte, musste ich ihm das sagen und sogar dann hat er es manchmal vergessen. Die grossen Sachen haben wir einmal angeguckt und dann ist er davon ausgegangen, dass ich sie kann. -Mein Fahrlehrer verfügte über keinerlei emotionale Intelligenz. Ich habe starke Prüfungsangst und er ist überhaupt nicht darauf eingegangen, sondern hat bei der Prüfung einfach nur gesagt ich solle "ruhigbleiben", was genau gar nichts hilft. Mein ehemaliger Fahrlehrer hiess Raphael Spitznamen und obwohl mein Prüfer nach nicht bestandener Prüfung meinte er wäre "ein guter Fahrlehrer" kann ich das nicht bestätigen. Ich habe jetzt Fahrlehrer gewechselt und bin richtig überrascht, wie gut das jetzt geht. Wenn ihr diesen Fahrlehrer haben solltet, empfehle ich euch, vielleicht zu schauen, ob er euch passt, aber wenn nicht SOFORT und zwar SOFORT zu wechseln. Ich habe wirklich zu viele Stunden genommen und zu viel Geld aus dem Fenster geworfen und ich hoffe, euch passiert das nicht auch.

alle 360 Bewertungen anzeigen

    schliessen
    schliessen
     
    schliessen
    schliessen
    schliessen
    schliessen
    schliessen