Fahrschulen, Fahrlehrer, Verkehrskunde und Nothelfer in Zürich, Bern, Basel, Winterthur, St. Gallen, Luzern und Solothurn. Jede Fahrschule mit Preisen und Bewertungen.

Der Schweizer Fahrlehrervergleich

  • >
  • >
  • Am Autobahnkreuz Reichenburg die Geschwindigkeit nicht überschreitet

" Am Autobahnkreuz Reichenburg die Geschwindigkeit nicht überschreitet"

zurück
Name: S. Ethan Ulysses W. 39, (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Kaltbrunn (Kanton SG)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 11.07.2017 beim 1. Versuch nach 24 Fahrstunden
Experte: Herr Böni
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: EasyDriving.ch in Jona

Fahrprüfungsbericht:
**Rechtschreibfehler, komische Interpunktionen, katastrophale Zeitformen und ungenaue Ortsangaben dürfen grosszügig ignoriert werden.**Trotz meines „Erwachsenen-Alters war ich extrem nervös und verbockte auch die Hinfahrt zur Prüfstelle. Am Prüfungsort stieg die Nervosität schön brav weiter an und die Hitze draussen rundete das Gesamtpacket noch ab.In Kaltbrunn angekommen, mussten wir nur kurz warten. Der Experte kam, begrüsste uns freundlich und nach einem sehr kurzen Smalltalk gingen wir zum Auto. (Oder das Lamm zur Schlachtbank….)Sobald der Experte und ich im Auto Platz genommen haben, erklärte er mir ruhig und sachlich den Ablauf der Prüfung. Wir fuhren nach und durch Uznach in Richtung Bahnhof Uznach, von dort aus weiter auf der Landstrasse Richtung Lachen. Vor Tuggen überholte ich einen Velofahrer, leider etwas knapp an ihm vorbei so dass wir das Fluchen des Fahrradfahrers sehr gut hören könnten. Danach war meine Nervosität wieder voll da und ich glaubte die Prüfung verhauen zu haben, obwohl ich im Seitenspiegel genug Abstand gesehen habe. Herr Böni besprach diese Situation ruhig und sachlich mit mir.Während der Fahrt wechselten wir ein paar Wort über Arbeit, Aufgaben als Experte und ein paar andere Dinge. Herr Böni legte während der gesamten Fahrt eine für mich sehr angenehme Art von Ruhe an den Tag und ich wurde fast neidisch dass dieser Herr neben mir die Ruhe selbst war, während ich Blut und Wasser schwitzte. (OK, es war auch sehr heiss Draussen). Die Fahrt ging weiter nach Lachen und dort in ein ruhiges Wohnquartier mit vielen „versteckten“ Rechtsvortritten, 30er Zonen, Quartierwege etc. Dort musste ich ein kurzes Stück rückwärtsfahren mit einer Rechtskurve. Ich habe die Aufgabe zuerst missverstanden und nachgefragt, auch hier blieb der Experte höfflich und erklärte mir erneut was er gerne sehen möchte. Nach dieser „Quartierfahrt“ ging es weiter nach Lachen ins Zentrum, durch schmale Gässchen und bei der Gemeindeverwaltung (glaube ich zumindest) am See musste ich noch rückwärts einparken. Im Parkfeld stellt mir Herr Böni eine technische Frage über die Motorkontrollleuchte welche (ich bin überzeugt dass die vorher nicht aufleuchtete) nun plötzlich leuchtete. Von dort aus ging es weiter in Richtung Autobahn und ich Voll-Honk würgte im Doppelspurigen Kreisel zweimal den Motor ab, ich war sehr überzeugt, dies sei nun das endgültige „Todesurteil“. Ich blieb trotzdem ruhig, startete den Motor erneut und ohne zu fluchen oder sonstigen „nicht angebrachten Tätigkeiten“, passierte ich auch dieses Malheur. Von dort ausging es auf der Autobahn Richtung Chur weiter, später immer in Richtung Hinwil. Am Autobahnkreuz Reichenburg muss man höllisch aufpassen dass man die Geschwindigkeit nicht überschreitet, passiert sehr schnell. Ab da ging es wieder zum Strassenverkehrsamt Kaltbrunn zurück, dort wollte Herr Böni noch ein Vorwärtsparken sehen. Auto gemäss der VGZKBH-Regel abgestellt und jetzt das erste Mal richtig durchgeatmet. Auf die Frage ob ich bestanden habe, antwortete ich mit Ja, zählte aber meine für mich prägnanten Fehler auf. Herr Böni besprach mit mir nochmals die Prüfungsfahrt und übte an Zwei Punkten berechtigte, konstruktive Kritik aus, gratulierte mir zur bestandenen Prüfung und wir stiegen aus. Geschafft! Egal wie sehr man sich auf eine Prüfung vorbereitet, Nervosität kommt immer auf, und die Experten wissen das auch, auch wenn ich die Prüfung nicht bestanden hätte, ich bleibe bei der Aussage dass der Experte sehr anständig, höflich und absolut fair war. Sehr angenehme Person, mit dem richtigen Gespür für den Prüfling, vielen Dank.Vielfach überwiegt der Frust nach einer nichtbestandenen Prüfung und die Emotionen vernebeln die Wahrnehmung, man glaubt unfair behandelt worden zu sein und dass der Experte den Prüfling nicht mochte (Antipathie). Lasst mind. eine Woche verstreichen bevor ihr eine Bewertung abgebt.

Schwierige Stellen:

» Zürcherstrasse 2

Bei starkem Verkehr, die Strasse und Umgebung sehr gut im Auge behalten. (Toter Winkel)

» Kirchplatz 6

Eng und sehr unübersichtlich, STOP beachten.

» Zeughausstrasse 2

Doppelspuriger Kreisel halt......

» A3

Achtung mit der Geschwindigkeit, 60er Bereich.....

  • Dieser Bericht wurde von 26 Lesern mit 3 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image