StartseiteKanton AG
Der Experte teilte mir mit, dass ich heute keine Prüfung fahren werde

  • Ratingstar
  • star
  • star
  • star
  • star_border
  • star_border
  • (19)

"Der Experte teilte mir mit, dass ich heute keine Prüfung fahren werde"

Name: Katja Meyer-Reger (weiblich)
Kategorie: Kat. A (bis 35kW)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Wettingen (Kanton AG)
Prüfungsergebnis: Nicht bestanden am 09.05.2023 beim 2. Versuch nach 18 Fahrstunden
Fairness des Experten: 4 von 6

Dieser zweiter Versuch war sehr schnell vorbei....

Pünktlich um 12:45 Uhr wartete ich vor dem Strassenverkehrsamt in Wettingen. Insgesamt warteten drei Prüflinge auf ihre Prüfung- einer hatte seinen Fahrlehrer dabei. Eigentlich hätte mein Fahrlehrer auch anwesend sein sollen. Aber er glänzte durch Abwesenheit:-)

Der Experte stellte sich vor und machte den Sicherheitscheck bei meiner Maschine. Dann zückte er sein Handy, machte ein Foto von meinem Vorderpneu und verschwand wortlos wieder im Gebäude. Nach einigen Minuten kam er dann wieder raus und teilte mir mit, dass ich heute keine Prüfung fahren werde. Mein Vorderpneu hätte zu wenig Profil. Der Fahrlehrer des anderen Prüflings schüttelte nur den Kopf. Auf meine Entgegnung, dass ich meine Maschine gerade gestern aus einer Vertragswerkstatt aus dem Service abgeholt habe und diese mir bestätigt haben, dass alles in Ordnung ist, ging der Herr gar nicht ein. Er sei nicht zu diskutieren da- die Prüfung findet für mich heute nicht statt.

Das konnte ich so nicht stehen lassen. Ich fuhr die Maschine wieder zurück in die Werkstatt. Die sind aus allen Wolken gefallen. Und haben die Maschine in einem anderen Kanton mit zur Fahrzeugprüfung genommen. Fazit: alles in bester Ordnung.
Ich liess dann aber trotzdem beide Pneu wechseln und habe den beanstandeten Vorderpneu noch von einem dritten Fachmann für Motorradreifen begutachten lassen. Auch der bestätigte mir den fahrtauglichen Zustand des Pneu. Es folgten mehrere Wochen intensiven Austauschs mit dem Fachverantwortlichen beim Strassenverkehrsamt und dem Reifenhersteller.
Letztendlich stellte sich heraus, dass der Experte eine falsche Messtechnik angewandt hat. Er hat auf der kleinen "Gummibrücke" gemessen und nicht davor oder dahinter. Diese "Gummibrücke" dient allerdings nur als Sichtkontrolle und ist nicht geeicht. Also als Messpunkt nicht vorgesehen und auch nicht geeignet.
Mir wurde die Prüfungsgebühr erlassen. Zudem wurde mir eine Aufwandsentschädigung (für Verdienstausfall und finanzieller Aufwand für die Gutachten) ausgezahlt. Und was ich am Schönsten fand: der Chef der Prüfungsexperten hat sich persönlich bei mir entschuldigt. Fehler passieren- wir sind alle nur Menschen.

Und ich persönlich habe daraus gelernt, dass ich dringend die Fahrschule wechseln muss:-)

  • Ratingstar
  • star
  • star
  • star
  • star_border
  • star_border

Dieser Bericht wurde von 19 Lesern mit 4 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

Fahrprüfungsberichte von Fahrschülern und Neulenkern aus der Schweiz.

Erzähle auch du von deiner Fahrprüfung und bewerte deinen Experten auf der Fairness-Skala.

Die 30 neusten Berichte