"Die Prüfung mit einem Humorvollen Experten"

zurück
Name: Lynore (weiblich)
Kategorie: Kat. A (über 25kW)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Amriswil (Kanton TG)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 19.08.2019 beim 1. Versuch nach 0 Fahrstunden
Experte: Herr Frei...
Fairness des Experten: 6 von 6

Fahrprüfungsbericht:
Der Experte war super nett und hat durch seine humorvolle Art die nervöse Stimmung etwas aufgelockert. Zuerst ging es dann zum Parcours, er hat erklärt, wie er zu fahren ist und los ging es. Ich hatte den Parcours vorher oft geübt und war eigentlich sicher, die Nervosität hat dann aber doch gesiegt und ich musste beim kleinen Slalom einmal abstehen. War aber kein Problem, ich sollte den Parcours weiterfahren und am Ende durfte ich den Slalom nochmal wiederholen, was dann problemlos ging.Dann ging die Prüfungsfahrt los, der Experte ist zuerst bei mir mitgefahren. Durch Schulterberührung zeigt er wos langgehen soll. Es ging dann raus aus Amriswil, Richtung Erlen, musste dann links in eine kleine steilere Straße abbiegen und sollte dort kurz am Hang rechts halten und wieder losfahren. Dann ging es über viele Nebenstraßen und kleine Ortschaften Richtung Sulgen. Nachdem wir dort noch ein bisschen durchs Quatier sind, sollte ich einen Platz zum Halten suchen und wir haben gewechselt. Zurück ein anderer Weg, etwas kurvenreichere Straßen aber auch wieder kleine Orte mit vielen Rechtsvortritten. Und das wars dann auch schon wieder.Er meinte, ich hätte es ganz gut gemacht, Fahrzeugkontrolle auf jeden Fall vorhanden, vorausschauendes Fahren was Schachtdeckel usw angeht auch, ich sollte nur bei Kreuzungen noch etwas vorausschauender anfahren, damit ich nicht so stark abbremsen muss im Zweifelsfall, was dann für den Sozius nicht so angenehm ist.Mein Mitprüfling hatte leider nicht bestanden. War anscheinend oft etwas zu schnell unterwegs, hat am Ortsende vor 80er Strecken schon zu früh beschleunigt, beim Kurvenfahren oft keine optimale Linie gehabt und vor allem bei Rechtsvortritten zu spät geschaut und Bremsbereitschaft hat gefehlt.Das wollen die Prüfer sehen, ständig in alle Seitenstrassen schauen, bei Rechtsvortritten langsam und bremsbereit sein (Finger an Vorderbremshebel) usw. Ausser dem Grundkurs hatte ich keine weiteren Fahrstunden oder Kurse, ich bin einfach sehr viel gefahren, auch mal mit Leuten, die bereits den Führerschein hatten und mir Tipps geben konnten. Habe ab und zu den Parcours geübt und das war völlig ausreichend für mich.

  • Dieser Bericht wurde von 12 Lesern mit 4 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image