Fast in eine Mauer gefahren

"Fast in eine Mauer gefahren"

Name: Egson (männlich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Verkehrsprüfzentrum Bern (Kanton BE)
Prüfungsergebnis: Nicht bestanden am 25.04.2002 beim 2. Versuch nach 20 Fahrstunden
Experte: Salzman

Wir fuhren Richtung Autobahn nach Freiburg/ Lausanne danach lief alles gut bis ich ermahnt wurde, dass ich in der 80-er Zone mit 75 gefahren bin, aber er ermahnte mich nicht normal, sondern mit einer aggressiven Art. Danach fuhren wir Richtung Betlehem in ein Quartier. Dort sagte man mir ich sollte in ein beliebiges Park Feld parkieren und zwar rückwärts, ich folgte den Anweisungen und parkierte rückwärts in das Park Feld und habe noch auskorrigiert. Dann sagte ich dem Experten, dass ich zufrieden sei und ich es so lassen würde. Er sagte mir, dass ich mal aussteigen soll und nachsehen soll, also habe ich nach geschaut und er fragte mich, ob das Auto gerade sei, ich sagte ja, er sagte mir nein, obwohl ich perfekt in dem Park Feld war. Also habe ich es nach seiner Anweisung korrigiert, obwohl es schon perfekt war. Danach stiegen wir ein und fuhren weiter nach Richtung Inselspital. Dort bekam ich die Anweisung auf den linken Fahrstreifen zu wechseln Richtung Bern Bahnhof Parking. Dort funktionierte jedoch die Ampel nicht bis ein Securitas die Ampel neu gestartet hat. Es war lange Zeit rot und wir mussten etwa 5 Minuten warten bis es grün wurde. Ich hatte noch 2 Autos vor mir und endlich wurde es grün und Herr Salzmann sagte ich soll zügig fahren, wenn vor mir einer ist und beschleunigte selber mit dem Gaspedal, so, dass wir fast in eine Mauer gefahren sind. Er schrie wild herum und sagte, ich hätte Gas gegeben, obwohl ich kein Gaspedal berührt habe. Ich sagte ihm paar Mal, dass ich nichts gedrückt hätte und er sagte dann einfach das Auto hätte eine Fehlfunktion. Danach war ich so geschockt nach diesem Vorfall, dass ich dann Fehler gemacht habe. In einem Quartier hatte er mich noch ermahnt, dass ich zu nah bei einem parkierten Auto wäre, obwohl ich 2 Meter Abstand hatte. Ich war nach diesem Vorfall mit dem Gaspedal so geschockt, dass ich dann zu guter Letzt in ein Fahrverbot gefahren bin. Ich kann nicht verstehen, wie so ein Experte noch beim Strassenverkehrsamt arbeitet, weil er einfach keine Geduld hat und aggressiv ist und unnötig eingreift. Er verunsichert so die Fahrschüler und so kann keiner eine praktische Prüfung bestehen.

Dieser Bericht wurde noch nicht bewertet

Kommentare:

Maja35 hat am 04.05.2021 geschrieben:

Hallo Bei mir war genau das gleiche aber in Winterthur. Unfreundliche, aggressive, inkompentente Experte

CAPTCHA image

Fahrprüfungsberichte von Fahrschülern und Neulenkern aus der Schweiz.

Erzähle auch du von deiner Fahrprüfung und bewerte deinen Experten auf der Fairness-Skala.

Die 30 neusten Berichte