Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Ich habe 2000km gemacht vor der Prüfung"

zurück
Name: Denis 27, (männlich)
Kategorie: Kat. A (über 25kW)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Frauenfeld (Stva) (Kanton TG)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 09.06.2016 beim 1. Versuch nach 0 Fahrstunden
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: Auto Fahrschule Santamaria in Frauenfeld

Fahrprüfungsbericht:
Der Experte (Name leider vergessen) war super freundlich und entspannt. Hat uns den Parcours erklärt, Ausweise und Ausrüstung kontrolliert. Anschliessend mussten wir nacheinander den Parcours fahren, möglichst am Stück ein Manöver nach dem anderen. Die Notbremsung hat er nach Gefühl kontrolliert, kein Bremsen auf den Punkt oder mit gemessener Geschwindigkeit. Ich habe eine Pillone umgeworfen und eine andere berührt. Der andere Kandidat ist viel zu schnell durch die Spurgasse gefahren. Wir durften trotzdem beide weitermachen, dem Experten ging es vor allem darum zu schauen ob wir das Motorrad gut im Griff haben, nicht ob die Manöver exakt ausgeführt wurden. Nehmt es also locker hier.

Die Ausfahrt ging durch 30er Zonen über Herden und Nebenstrassen zurück nach Frauenfeld via Spital. Danach über Murkart / Lüdem zurück nach Frauenfeld, zum STVA. Viele Rechtsvortritte, unübersichtliche Situationen, enge Kurven, Bahngleise aber keine schnellen 80er Strecken. Bei mir hat der Experte soweit nichts bemängelt ausser dem Parcour, der andere Kandidat hat nicht bestanden weil er in ein Fahrverbot gefahren ist und viel zu schnell gefahren ist um eine unübersichtliche Kurve. Der Experte hat vor der Fahrt extra noch davor gewarnt in ein Fahrverbot zu fahren, er war also wirklich fair.

Ich hatte keine Fahrstunden, nur den Grundkurs und habe erst 4 Tage vor der Prüfung angefangen die Manöver zu üben( 1-2h jeden Tag). Lernfahrausweis hatte ich seit 2 Monaten. Mein Tipp: Fahrt soviel wie möglich, ich habe ca. 2000km gemacht vor der Prüfung. Wenn ihr euer Motorrad im Griff habt, defensiv fahrt und alle Regeln befolgt besteht ihr auch. Immer schön in die Spiegel schauen, Bremsbereitschaft, vorsichtig aber sicher fahren, Kurvenlinie beachten, keine Hektik. Und: Wenn ihr einen schlechten Experten erwischt habt ihr sowieso schon verloren. Nehmt es also locker, hat viel mit Glück zu tun. Beim zweiten Mal klappt es sicher.

  • Dieser Bericht wurde von 236 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image