Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Prüfung besser als erwartet gelaufen"

zurück
Name: Franzi (weiblich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Frauenfeld (Stva) (Kanton TG)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 29.03.2019 beim 1. Versuch nach 22 Fahrstunden
Experte: Herr Müller
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: Modern Drive / Simon Stähli in Thun

Fahrprüfungsbericht:
Ich musste an meiner Fahrprüfung Seitlich und Vorwärts einparken, eine Notbremsung machen und das Auto Bergsichern. Ich war einen Tag vor der Prüfung sehr nervös, gefühlt war die Fahrstunde eine Katastrophe. Am Prüfungstag war ich aber nicht mehr nervös und ging mit dem Gedanken an die Prüfung, das es eine Chance ist, zu zeigen was ich kann. Meine Fahrlehrerin und ich warteten im Auto bis 5min vor dem Termin. Danach kam der Prüfer und begrüsste uns. Wir stiegen ins Auto und er erklärte mir kurz, wie die Prüfung ablaufen wird. Wir fuhren 30er, 50er und 80er Zonen und Autobahn. Der Prüfer wies mich immer frühzeitig darauf hin, wo ich abbiegen musste. Er fragte mich ein paar persöhnliche Sachen, wie zum Beispiel was ich arbeite, das half mir auch entspannt zu bleiben. Es kam einmal zu einer doofen Situation, als ich einen Stadtbus überhohlen wollte, danach aber gerade ein Kreisverkehr kam. Ich blinkte und fuhr auf meiner Spur sehr links, um vorbei zu sehen, es kam aber ein Auto und ich sah, wie nah wir dem Kreisverkehr schon waren, ich entschied nicht vorbei zu fahren. Das sagte ich nicht, was der Prüfer am Schluss noch bemängelte. Aber sonst lief alles sehr gut. Ich war ich selbst und fuhr so, wie ich es in den Fahrstunden gelernt hatte. Das funktionierte auch sehr gut und hat mich an mein Ziel gebracht. Als Tipp kann ich sagen, es ist nicht halb so schlimm, wie man sich das Vorstellt. Mein Prüfer wollte auch, dass ich entspannt war und mich auf die Strasse konzentrieren konnte. Das gelang mir auch sehr gut.

  • Dieser Bericht wurde noch nicht bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image