"Prüfung mit dem eigenen Auto"

zurück
Name: Justin 18, (männlich)
Kategorie: Kat. B1
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Hinwil (Kanton ZH)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 15.08.2019 beim 1. Versuch nach 20 Fahrstunden
Experte: Herr Dürsteler
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: Fahrschule Ludwig in Uster

Fahrprüfungsbericht:
Ich war ein paar Tage vor der Prüfung sehr nervös, bin dann aber privat und mit Fahrlehrer nochmals ins Prüfungsgebiet. Habe mich danach viel sicherer gefühlt. Ich habe dann auch mit meinem Fahrlehrer entschieden, mit meinem Privatauto an die Prüfung zu gehen, da ich es viel besser kannte als den Fahrschulwagen und während der Lernzeit über 1000km damit gefahren war.
Am Tag der Prüfung war ich nicht wirklich nervös. Her Dürsteler begrüsste mich freundlich und schaute sich das Auto (Reifen, Beleuchtung) kurz an. Dann gings auch schon los. Schaut euch unbedingt vor der Prüfung das Gebiet um das Strassenverkehrsamt gut an, damit ihr euch auf den ersten Metern gut auskennt (Im Moment z.B. eine enge Baustelle auf der Wässeristrasse + Vorsicht: Nicht über die Busspur fahren!). Der Experte hat nicht viel gesprochen. War ich auch froh darüber, dann konnte ich mich gut konzentrieren. Trotzdem war die Atmosphäre im Auto relativ entspannt.

Meine Prüfungsroute: Hinwil verlassen Richtung Betzholzkreisel, weiter auf A52, Ausfahrt Ottikon, dann nach Grüningen (Vorsicht 40er-Zone), weiter über Esslinger- und Leerütistrasse nach Gossau, über Grüt und Wetzikon zurück nach Hinwil.
In Grüningen musste ich auf einem Parkplatz rückwärts parkieren, ich durfte selber auswählen, welches Parkfeld ich nehme. In Gossau dann Quartierstrassen mit vielen Rechtsvortritten, seitwärts parkieren.

In meinem Fall hat sich die Entscheidung, mit dem eigenen Auto an die Prüfung zu gehen, nur positiv auf die Prüfung ausgewirkt. Ich kannte das Auto, den Wendekreis, auch die ganzen Schalter usw. sehr gut. Der Experte hat ganz neutral auf diese Entscheidung reagiert, er wollte auch keine Begründung.
Ich denke, viel wichtiger ist es, an der Prüfung Selbstsicherheit im Verkehr zu zeigen, nicht zu offensiv, aber auch nicht zu defensiv zu fahren.

Tipp: Schreckt nicht davor zurück, mit dem eigenen Auto an die Prüfung zu gehen. Stellt einfach sicher, dass alles am Auto funktioniert (Alle Lichter kontrollieren, Reifen lieber mehr als 1.6mm, ...). Wenn ihr euch im Fahrschulauto sicherer fühlt, nehmt auf jeden Fall dieses, aber der Experte wird es nicht als Negativpunkt sehen, wenn ihr mit dem Privatauto kommt.

Schwierige Stellen:

» Wässeristrasse 8

Vorsicht, nicht auf der Busspur einspuren.

» Haldenstrasse 9

Die Feldwege sind keine Rechtsvortritte, nicht verwechseln.

» Grubenstrasse 18

Vorsicht: Kein Vortritt, wenn man von Grüt her kommend rechts abbiegt: Verkehr aus dem Kreisel hat Vortritt! Es hat oft viel Verkehr hier, also einfach geduldig sein.

  • Dieser Bericht wurde von 12 Lesern mit 4 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image