Fahrschulen, Fahrlehrer, Verkehrskunde und Nothelfer in Zürich, Bern, Basel, Winterthur, St. Gallen, Luzern und Solothurn. Jede Fahrschule mit Preisen und Bewertungen.

Der Schweizer Fahrlehrervergleich

"Durch kleine Fehler nicht verunsichern lassen"

zurück
Name: Andrea 20, (weiblich)
Kategorie: Kat. B (Auto)
Strassenverkehrsamt: Prüfstelle Winterthur-Wülflingen (Kanton ZH)
Prüfungsergebnis: Bestanden am 17.11.2017 beim 2. Versuch nach 43 Fahrstunden
Experte: Herr Ott
Fairness des Experten: 6 von 6
Fahrlehrer: a-street-drive Fahrschule in Winterthur

Fahrprüfungsbericht:
Bei meinem zweitem Versuch war ich eigentlich genau gleich nervös wie beim ersten Mal, da ich kein drittes Mal an die Prüfung wollte. Auch die Fahrstunde zuvor verlief nicht perfekt, was mir die Nervosität nicht wirklich nahm.

Im Strassenverkehr angekommen begrüsste mich der Experte, erklärte mir kurz den Ablauf der Prüfung, danach ging es bereits los. Wir fuhren zuerst nach rechts in die 30er Zone, wo ich seitwärts parkieren musste. Zu meinem Glück fuhr das Auto vor mir weg, als ich korrigierte, sodass ich genug Platz hatte. Nicht viel später musste ich wenden (was ich gar nicht gern mache), und habe natürlich zuerst den Platz falsch eingeschetzt, den ich für zum zückwärts Einparken brauche. Hier ungeniert fragen, ob ihr korrigieren könnt, mein Experte nahm es völlig gelassen. :)
Danach ging es recht lange durch die Hauptstrassen von Winterthur (mein Experte begann auch erst hier, mit mir zu reden). Bei Winterthur-Töss musste ich dann auf der Hauptstrasse Richtung Zürich und von dort aus den Brüttener rauf. Hier hatte ich einen Lastwagen vor mir, weshalb ich ganz entspannt mit 50 statt 80 durch die Kurven fahren konnte. Danach ging es noch durch Brütten selber, es folgte eine Vollbremse, und danach wieder den Winterberg runter. In Effretikon fuhren wir auf die Autobahn und von dort aus direkt zurück zum Strassenverkehr. Hier übersah ich noch, dass die 80er Beschränkung von den Bauarbeiten aufgebhoben wurde, was mir der Experte dann mitteilte. Er meinte aber, das wäre sein Fehler gewesen, weil er mit mir geredet und mich dadurch abgelenkt hat. Zurück beim Start reichte er mir die Hand und gratulierte mir, ich war überglücklich. :)

Fazit: Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen wegen kleinen Fehlern und dergleichen, die Experten sind sehr fair wenn sie sehen, dass ihr grundsätzlich fahren könnt. Ich habe zum Beispiel auch einmal ein Schild nicht richtig gelesen, worauf mir der Experte ganz ruhig sagte, ich müsse die Spur wechseln. Gebt euer Bestes bis zum Schluss!

  • Dieser Bericht wurde von 19 Lesern mit 3.5 von 6 Sternen bewertet

Kommentare:

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert

CAPTCHA image